Freie Literaturgesellschaft Leipzig e.V.

[ URL: http://www.literatur-leipzig.de/calimero/../index.php?class=Calimero_Article&id=13395 ] [ Datum: 21.11.2017 ]

22. Sächsischer Literaturfrühling

UNVERGESSEN

22. Sächsischer Literaturfrühling vom 16.5. - 20.6. 2013

Der 17. Juni 1953 im Spiegel neuer sächsischer Literatur

 

Aus dem Grau der Fünfzigerjahre zur Farbenwelt von heute – so stellt sich der traditionelle Sächsische Literaturfrühling im Jahr 2013 dar. Wir Autorinnen und Autoren erinnern an eine gemeinsame Herkunft Ostdeutschland und bewerten den Volksaufstand vom 17. Juni 1953 als unvergessliches Datum, das unseren Werdegang prägte, unabhängig davon, ob wir damals Kinder, Jugendliche oder noch gar nicht geboren waren. Die vorgetragenen Geschichten,Verse,Melodien und Bilder atmen den Hauch bewusst begriffener Vergangenheit und kritisch wahrgenommener Gegenwart, also des Literaten als homo politicus.Geschehen soll das aber, im Gegensatz zu Rednerpultergüssen, in Unterhaltung mit dem Leser und verpflichtet dem Schönheitsanspruch der Literatur.

 

Bögen möchten wir schlagen – vom Damals zum Jetzt.

Steffen Mohr, Vorsitzender der Freien Literaturgesellschaft

 

Flyer im SW-Format (PDF 44kB)

Flyer im  Farb-Format (PDF 3,8MB)

 

 


Veranstalter: Freie Literaturgesellschaft Leipzig, e.V., in Zusammenarbeit mit der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung, dem Landesbeauftragten für die Unterlagen der Staatssicherheit der ehemaligen DDR, vielen Leipziger Kulturträgern ( Arbeitskreis für vergleichende Mythologie, Buchhand- lung Hugendubel, Bund Bildender Künstler, Frauenkultur, e.V., Galerie Stadt-villa, Klinikum St.Georg, Stadtbibliothek, Uniklinikum, Versöhnungsgemeinde ), den Stadtbibliotheken Annaberg,Chemnitz, Riesa und Rodewisch, dem Hotel Katharinenhof Werdau, der filmOASE Markkleeberg, der Volkshochschule Leipziger Land und der sachsenweiten Autorengruppe Mord-Ost.